Theme for 2018
Coming together with those furthest behind to build an inclusive world of universal respect for human rights and dignity.

There are a few changes on the October 17 page for this year.

On this page you will find:

  • Testimonies: messages from people living in extreme poverty,...
  • Presentation: the meaning of the Day, its spirit,...
  • Highlights: activities, messages, significant gestures,...
  • Contact us: for any question related to October 17.
  • Toolbox: poster, concept note, documents of reference, videos,...

Select a country to see what took place the previous years

Vilvoorde - Wednesday 03 October 2018 - Vilvoorde Tegen Armoede 2018

VILVOORDE TEGEN ARMOEDE 2018
Acties tussen 3 en 17 oktober

facebook.com/vilvoordetegenarmoede

Wil je meer weten? Contacteer:
lukhollebecq55 [at] hotmail [dot] com - mobiel 0498 51 47 54

Een organisatie van de werkgroep ‘Vilvoorde tegen Armoede’ gecoördineerd door (W)arm-kracht vzw en met
OCMW Vilvoorde; Bibliotheek Vilvoorde; cc Het Bolwerk; CAW Halle Vilvoorde; Centrum Basiseducatie;
Wijkgezondheidscentrum De Vaart; RISO Vlaams-Brabant; De Kringwinkel – Televil; Huis van de Mens;
Masereelfonds; beweging.net; Zee Na Es vzw en Hart boven Hard.

Vilvoorde
Belgium

Naila - Wednesday 17 October 2018 - Ausgrenzung überwinden - gemeinsam aktiv für die Achtung der Menschenrechte

Event report

„Gemeinsam aktiv für die Achtung der Menschenrechte“ – so lautete das Motto der diesjährigen Feierstunde, das auf den runden Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 Bezug nahm.

Pfarrerin Annette Rodenberg, die die Veranstaltung mit der Seniorenbeauftragten Marlies Osenberg organisiert hatte, sagte: „Dem Beitrag der Armen und Ausgegrenzten und ihrem Recht auf Beteiligung wird Achtung erwiesen, indem sie öffentlich gehört werden.“

Der Aufruf des 17. Oktobers wurde von Hans-Jürgen Dommler aus Helmbrechts als Gedicht vorgesungen. Als Zeichen der Verbundenheit lasen ihn anschließend Gäste auf Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Russisch, Spanisch und Türkisch vor.

Neben weiteren Liedbeiträgen, unter anderem von Gabi Krüger am Akkordeon und Brigitte Kahlenborn am Klavier, machten die Redner auf die Situation von Betroffenen aufmerksam. Annette Rodenberg las einen anonymen Beitrag zur Höhe des Regelsatzes vor: „Es ist wichtig, dass der Staat endlich den Bedarf des einzelnen Menschen richtig errechnet, den Bedarf der Menschen, die arm sind. Der deutsche Staat ist schuld, der den eigenen alten Leuten nicht genug gibt, die 30 Jahre gearbeitet haben und als alte Menschen in die Mülltonnen kriechen.“

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Europäische Volksuniversität Vierte Welt“ stellten ihre Ergebnisse für das europäische Treffen in Brüssel zum Thema Politik und Familie vor.

In einem Frage-und-Antwort-Spiel mit dem Publikum informierten Schüler der Schule am Martinsberg über Menschenrechte und Organisationen, die sich für diese einsetzen.

Auch Landtagsabgeordneter Klaus Adelt, Klaus Greim vom VdK und Walter Köppel, zweiter Bürgermeister von Schauenstein, richteten Worte ans Publikum. Manuela Luther von der Kirchensozialarbeit Bad Lobenstein machte auf das Beratungsangebot im Kirchenkreis Schleiz aufmerksam. Und Norbert Peter vom Verein ATD Vierte Welt Deutschland war extra aus der Uckermark angereist.

Die Botschaft des Abends wurde im Lied „Hymne an die Menschlichkeit“ deutlich: „Fürchtet nichts und sagt es der Welt: Wir haben vieles in der Hand! Doch nur mit vereinten Kräften wird die Welt ein neues Land.“

https://www.frankenpost.de/region/hof/Appell-an-die-Menschlichkeit;art83...

Event description

Das f.i.t.-Projekt „Sichtbar, aber auch nicht stumm“
(als Veranstalter in Zusammenarbeit u.a. mit dem SFZ „Schule am Martinsberg“ und der „Evang. Erwachsenenbildung Hof-Naila e.V.“)

lädt herzlich ein
zur Feierstunde am Mittwoch 17. 10. 18
ab 17:30 Uhr in Naila (Einlass ab 17:00),
Bonhoefferhaus Albin-Klöber-Str. 9

Unser Thema für 2018: „Ausgrenzung überwinden - gemeinsam aktiv für die Achtung der Menschenrechte“

https://www.frankenpost.de/region/naila/Wege-aus-Armut-und-Isolation;art2443,6368210

Naila
Germany

Heidelberg - Wednesday 17 October 2018 - Aktionswoche 2018 - Armut bedroht alle

Zum 15. Mal in Heidelberg findet in diesem Jahr rund um den „Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut“ am 17.10. die landesweite Aktionswoche „Armut bedroht alle“ in Baden-Württemberg statt. 2014 wurde diese Woche erstmals in einem breiten Aktionsbündnis aus Liga der freien Wohlfahrtspflege, dem Netzwerk der Basis- und Betroffeneninitiativen in der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg und LAGALO (Landesarbeitsgemeinschaft von Arbeitsloseninitiativen) getragen. Daran knüpfen wir auch in diesem Jahr wieder an.

Wir rufen Sie auch in diesem Jahr wieder zur Beteiligung auf.

Unser Motto 2018 ARMUT ZUM HANDELN zielt auf die Gemeinderatswahl im Mai 2019 und knüpft an die Motti von 2015 bis 2017 an. Damals hieß es: „Armut für ALLE“, „Es ist GENUG! … genug für ALLE!“ und „Es reicht! Bei vielen NICHT!“

https://www.das-heidelberger-buendnis.de/aktionswoche-2018

https://www.das-heidelberger-buendnis.de/termin-vorschau

Heidelberg
Germany